Ökumenischer Adventszmorge

Donnerstag, 14. Nov. 2019
Advent - Zeit der Hoffnung oder hoffnungslos kommerziell?

Alle Jahre wieder? Sich freuen auf die Adventszeit oder genervt sein ob dem Gehetze, den übervollen Läden und der gnadenlosen Vermarktung? Und wie trotz allem: Hoffen auf das Kommen unseres Heilands ??

„Hoffnungen werden wie Sonnenfäden in die Brachzeit eingewoben“, schreibt eine Dichterin. Paradoxerweise fühlt sich vielen der Advent als eine solche Brachzeit an,  überladen von Kitsch und Kommerz.  
Der „Oekumenischen Adventszmorge“ geht auf die Suche nach den „Sonnenfäden“ unserer Hoffnung. Wir laden Sie dazu herzlich ein:

am 3. Dezember 2019 um 9.00 Uhr ins katholische Pfarreizentrum.

Es erwartet Sie ein feiner gemeinsamer Zmorge. Elisabeth Albers und Pia Föry gestalten die Impulse, am Klavier spielt Elisabeth Promonti.