Neues Coronavirus: Situation Schweiz

Der Bundesrat entscheidet fast wöchentlich über neue Massnahmen, damit die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus eingedämmt werden kann. Link zum “Gesundheit- und Umweltdepartement” der Stadt Zürich

An der Obergrenze von 50 Personen in Gottesdiensten ändert sich nichts. Chorgesang ist generell untersagt. Weiterhin gilt eine generelle Maskenpflicht (Kinder ab 12 Jahren) in allen Kirchen und öffentlich zugänglichen Räumen von Kirchgemeinden und Pfarreien.

Die neuen Massnahmen gelten vorab bis Ende Februar.

Schutzmassnahmen für Gottesdienste (Maskenpflicht)

  • Ein- und Ausgang Kirche
    Die Kirche ist während Gottesdienstzeiten nur über den oberen Eingang (Brunnwiesenstrasse) zugänglich. Hingegen kann sie über beide Ausgänge verlassen werden. Beim Eingang Händedesinfektion. Ein Ordnerdienst registriert den Zugang.
  • Verhalten im Gottesdienst
    Zwischen Einzelpersonen oder Personengruppen (Ehepaare, Familien) gilt der Abstand von 1.5 Metern. 1 Stuhl Abstand ist nötig. Ausser den gesperrten Sitzreihen können die anderen Plätze gemäss dieser Regel benützt werden Der Gemeindegesang wird weitgehend zreduziert, Chorgesang ist untersag Vor dem Kommuniongang desinfizieren sich Seelsorgende und Kommunionhelfer*innen die Hände. Beim Kommuniongang muss ebenfalls die 1.5 Meter-Abstandsregel zwischen den anstehenden Gläubigen eingehalten werden. Beim Austeilen der Kommunion sowie beim Spenden der übrigen Sakramente ist die Maske zu tragen, da der Abstand von 1,5 Metern nicht eigehalten werden kann.  Das Austeilen der Kommunion geschieht still (ohne Dialog: «Der Leib Christi» – «Amen»). Mundkommunion wird nicht praktiziert.
  • Weitere Informationen zum Gottesdienst
    Besucherinnen und Besucher werden gebeten, auch nach dem Gottesdienst die Abstandsregeln zu beachten und Gruppenbildungen zu vermeiden. Vor und nach den Gottesdiensten desinfizieren die Sakristane resp. der Hausdienst den Kirchenraum.
  • Menschen aus Risikogruppen sollen in Eigenverantwortung entscheiden, ob sie am Gottesdienst teilnehmen möchten.
    Menschen mit Krankheitssymptomen bleiben dem Gottesdienst fern.
    Es besteht die Möglichkeit, die Kommunion zu Hause zu empfangen. Zur Vereinbarung eines Kommunionbesuchs melden Sie sich beim Pfarramt.


Zurück