Coronavirus: weitgehende Normalisierung und vereinfachte Regeln

Ab Montag, 22. Juni werden die Massnahmen zur Bekämpfung des neuen Coronavirus weitgehend aufgehoben. Einzig Grossveranstaltungen bleiben bis Ende August verboten.

Schutzmassnahmen für Gottesdienste

  • Ein- und Ausgang Kirche
    Die Kirche ist während Gottesdienstzeiten nur über den oberen Eingang (Brunnwiesenstrasse) zugänglich. Hingegen kann sie über beide Ausgänge verlassen werden. Beim Eingang Händedesinfektion. Ein Ordnerdienst registriert den Zugang.
  • Verhalten im Gottesdienst
    Zwischen Einzelpersonen oder Personengruppen (Ehepaare, Familien) gilt der Abstand von 1.5 Metern. 1 Stuhl Abstand ist nötig. Ausser den gesperrten Sitzreihen können die anderen Plätze gemäss dieser Regel benützt werden Aus Sicherheitsgründen gibt es vorerst keinen Gemeindegesang. Allfällige Gesänge nur durch Vorsänger (Einzelpersonen oder kleine Chor-formationen). Vor dem Kommuniongang desinfizieren sich Seelsorgende und Kommunion-helfer*innen die Hände. Beim Kommuniongang muss ebenfalls die 1.5 Meter-Abstandsregel zwischen den anstehenden Gläubigen eingehalten werden. Das Austeilen der Kommunion geschieht still (ohne Dialog: «Der Leib Christi» – «Amen»). Mundkommunion wird nicht praktiziert.
  • Weitere Informationen zum Gottesdienst
    Besucherinnen und Besucher werden gebeten, auch nach dem Gottesdienst die Abstandsregeln zu beachten und Gruppenbildungen zu vermeiden. Bitte verzichten Sie bei Unwohlsein auf den Besuch des Gottesdienstes oder einer anderen Veranstaltung. Es besteht die Möglichkeit, die Kommunion zu Hause zu empfangen. Zur Vereinbarung eines Kommunionbesuchs melden Sie sich beim Pfarramt. Vor und nach den Gottesdiensten desinfizieren die Sakristane resp. der Hausdienst den Kirchenraum.

Eine vorgängige Anmeldung ist nicht mehr nötig.


Zurück